Dienstag, 9. Februar 2016

Chemotuch

Als ich Mitte Dezember 2015 zum ersten Mal ins Brustzentrum fuhr, begann ich ein Tuch zu stricken.
Ich machte mir keine großen Vorstellungen vom irgendwann mal fertigem Tuch, sondern schlug erstmal 165 Maschen an. Eigentlich wollte ich 150 Maschen anschlagen, aber statt 10* bis 15 zu zählen, hab ich versehentlich 11* gezählt. 

Ich stricke es fast ausschließlich, wenn ich wegen Karsten Karzinom (ihr wisst schon, der Krebs in meiner Brust) unterwegs bin. Und das ist oooooft und viiiiel. Und "mein" Brustzentrum und "meine" Ärzte sind natürlich auch am anderen Ende der Stadt, muss sich ja lohnen, gell.

Immer mal wieder fotografierte ich das Tuch und bin mittlerweile selber erstaunt, wie groß es schon ist. Aber (natürlich) noch nicht fertig.

Die Wolle "Schoppel Zauberball blasser Schimmer" und "Online Sockenwolle" stammt übrigens aus dem allerschönstem und tollstem und auswahlreichstem Wollladen der Stadt. Simply Stitch in der Dietzgenstr. in Pankow. Ich bin ehrlich traurig, momentan aus gesundheitlichen Gründen nicht hinfahren zu können. Trotz das ich keine große Quatschbacke bin, fehlen mir die kurzen Plaudereien über das schönste Hobby. 

Genug der Worte: 


Aktueller Stand

Mit Erdbeerchen Nummer 3




1 Kommentar:

  1. Farbenvielfalt und farbenfroh,dunkle Farben und
    fröhliche,so wie du es bist.
    Davon abgesehen,es wird sehr hübsch,dein Chemo-Tuch.

    AntwortenLöschen