Donnerstag, 28. Januar 2016

Frau Erdbeer hat Brustkrebs

Nun. Ich habe lange überlegt, ob ich davon erzählen soll oder lieber nicht. 

Aber irgendwann käme der Punkt, an dem es eh jeder sieht, der mich sieht. Und da ich faul bin und es nicht jedem einzeln erzählen mag, von dem ich glaube, dass es wichtig ist, dass er (oder sie) Bescheid weiß, nutze ich die neuen Medien und mache einen Info-Rundumschlag.

Meine Familie hat sich "spontan" um ein "Mitglied" vergrößert. Darf ich vorstellen? 

Der helle Fleck auf dem schicken Bildchen heißt Karsten Karzinom (invasives Mammacarcinom) und ist ein unleidlicher, aggressiver, raumfordernder und sehr vermehrungsfreudiger Zeitgenosse. Momentan wohnt er noch in meiner Brust, allerdings wird er bald zum Ausziehen gezwungen. Erst machen wir ihn besoffen (Chemo) und danach wird er brutal rausgeworfen (OP). Momentan suchen wir nach potentiellen Kumpels (Metastasen), er scheint sich aber noch als Einzelgänger wohlzufühlen. (Edit: keine Metastasen gefunden)

(Ja, es ist Brustkrebs. Nein, nicht genetisch bedingt. Ja, ich bin noch recht jung dafür mit 32. War gestern schön, mal wieder die Jüngste zu sein, auch wenn eine Mammografie nicht der beste Zeitpunkt dafür ist. :D )


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen