Dienstag, 7. August 2012

Handytasche mit Klett

Handytasche mit Klettverschluß

Die Große hat sich eine Handytasche gewünscht... Soll sie bekommen :)

Tochters Handy hat die Maße (gerundet): B*H 5cm*11cm. Irgendein Samsungteil ;) Sie möchte ihre Handytasche mit einem Klettverschluß schließen können, also wird eine Seite der Tasche länger. In diesem Fall ganze 10cm. Je Seite kommen 1cm Nahtzugabe hinzu und 1cm für den Bewegungsspielraum des Handys. Also werden 4cm mehr Breite und 4cm mehr Höhe benötigt.

 Zuschnitt Handytasche mit Klettverschluß 

Alle Teile sind schon MIT 1 cm Nahtzugabe und 1 cm Bewegungsspielraum je Seite!
- 2x 9cm*15cm (je einmal innen und einmal außen)
- 2x 9cm*25cm (je einmal innen und einmal außen)
- 1x 7cm*13cm (Volumenvlies)
- 1x 7cm*23cm (Volumenvlies)
- Klettverschluß 1x 5cm Flausch und 1x 7cm Haken (oder nach Wunsch)

Nähanleitung



Fotoanleitung Handytasche Klettverschluß



Die Zahlen in den Klammern stehen für die entsprechenden Fotos.

  1. Alle Teile je einmal aus Papier oder Pappe zuschneiden. Das sind dann die Schnittmusterteile (juhu!). Alternativ kann man natürlich auch nur mit Lineal vorzeichnen und dann mit Rollschneider / Schere zuschneiden. 
  2.  Stoffe bügeln (erleichtert das zuschneiden und verarbeiten ungemein). 
  3. (1, 2) Stoffe faltenlos  auf eine glatte Fläche legen, Schnittmusterteile auflegen, abzeichnen, ausschneiden. Im Stoffbruch zuschneiden ist möglich. (Dann 2cm Nahtzugabe abziehen auf der Seite des Stoffbruches!)
  4.  Zugeschnittene Stoffteile mit Zickzackstich versäubern (entfällt, wenn mit der Overlock genäht wird). 
  5. (3) Klettverschlußstreifen feststecken, mit Geradstich aufnähen. Ich habe die Flauschseite auf die Außenseite des kurzen Taschenteils genäht (von links nach rechts verlaufend) und die Hakenseite auf die Innenseite des langen Taschenteils (von oben nach unten). So ist die Tasche etwas größenvariabel. 
  6. Falls die Handytasche verziert werden soll ist JETZT die optimale Gelegenheit dazu. 
  7. (4a, 4b, 5)Nun die Teile rechts auf rechts zusammenlegen. Volumenvlies (oder Ersatzprodukt...) auflegen. Alles feststecken. Beim Volumenvlies darauf achten, dass es nicht an die Kanten gelegt wird sondern mittig platziert. 
  8. (6, 7) Offene Seiten (außer die beiden unteren Seiten) schließen. Geradstich reicht meist aus (alternativ Overlock). 
  9. (8, 9) Die beiden Taschenteile durch die untere Öffnung vorsichtig wenden. Offene Seiten ins Tascheninnere schlagen. Ecken ausarbeiten.
  10. (10, 11) Die beiden Taschenteile nun mit ihren (später) inneren Seiten aufeinander legen, noch einmal die Lage des Verschlußes testen und mit einem Zierstich (alternativ Geradstich) einmal komplett rundherum nähen. (Natürlich kann man die Tasche auch mit Schrägstreifen versäubern. Dann entfällt sogar das vorherige zusammen nähen.) 
  11. (12a-f) Anprobe :-) Passt alles? Ja! Juhuuuuu! 



Kommentare:

  1. Cool, was es nicht alles gibt...Bin nun leser auf deinem Blog, würde mich über Gegenverfolgung freuen.

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für die Anleitung. Sie gefällt mir sehr gut obwohl ich die Fotos nicht so gut erkennen kann aber die Beschreibung sehr toll finde
    lg Aylin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoer mir auf mit dem Bild^^. Das ist nur ein Screenshot, weil die Seite nicht weiter lud. Bin froh, dass da momentan ueberhaupt was ist.

      Wird noch ausgewechselt.

      Löschen
  3. Hallo Ich bin jetzt auch Leser von dir . Habe auf FB dich gefunden . Ich finde ja die Bloggergruppe so toll . Schöner Blog hast du dir aufgebaut . . Ich muss auch noch viel dazu lernen .
    Ich schau mal wieder rein . Wenn du möchtest besuch mich doch mal in meinem Blog .

    Bis dann . LG Monika <3

    AntwortenLöschen